Protein

Welche Protein Varianten gibt es?

Die bei Sportlern bekannteste Protein Form ist wahrscheinlich immer noch das Whey Protein.

Proteine wie Proteinpulver gibt es aber noch in anderen Varianten, wie zum Beispiel Kombinationen unterschiedlicher Proteinquellen wie Casein, Whey, Soja Protein in einem Produkt, dem sogenannten Mehrkomponenten Protein. Der Klassiker aus den guten alten Zeiten des Bodybuildings ist das Eiprotein.

Wer ein Protein sucht, das vom Körper langsam verdaut werden kann, für den ist das Casein das passende Proteinprodukt.

Dabei hat jede Proteinquelle ihre ganz besonderen Eigenschaften.

Speziell im Bodybuilding ist es wichtig, wenn die Eigenschaften der unterschiedlichen Proteinquellen bekannt sind, damit diese effektiv genutzt werden können. Für eine Einnahme nach dem Training eignet sich z.B. das Whey Protein sehr gut, da es vom Körper sehr schnell aufgenommen werden kann. Schon nach ca. 20-30 min. finden sich die ersten Aminosäuren aus dem Whey Protein im Blutkreislauf und können dann von der durch das Training beanspruchten Muskulatur genutzt werden.

Viele Sportler nutzen nach dem Training eine Kombination aus kurzkettigen Kohlenhydraten wie Dextrose oder Maltodextrin, zusammen mit Whey Protein.

Die Kohlenhydrate sorgen dann für eine schnelle Auffüllung der Glykogendepots und das Whey Protein für die Eiweissversorgung. Bodybuilder mit dem Trainingsziel Masseaufbau können diesen Proteinshake zusätzlich noch mit Creatin aufwerten.

Casein Eiweiss

Mit dem Casein gibt es neben den schnell verdaulichen Proteinen noch ein Eiweissprodukt,  dass sehr langsam vom Körper aufgenommen wird. Der Muskulatur steht dadurch über Stunden ein stetiger Strom an Aminosäuren zur Verfügung. Casein wird daher von Bodybuildern vorwiegend vor dem Schlafen gehen genutzt, damit die Muskulatur während der langen Schlafphase trotzdem auf genügend Aminosäuren zurück greifen kann.

In der Nacht finden im Körper wichtige Aufbauprozesse statt, der körpereigene Wachstumshormon Spiegel ist in der Nacht deutlich erhöht, was den Muskelaufbau begünstigt. Aber auch für eine Eiweissversorgung während des Tages eignet sich Casein sehr gut , wenn die Zeit fehlt, alle 3-4h eine proteinreiche Mahlzeit/Zwischenmahlzeit einzunehmen.

Beim Eiprotein wiederum kann die biologische Wertigkeit anderer Proteinquellen durch die Kombination erhöht werden. Da Eiprotein zwischen der Muskulatur und der Haut kein Wasser speichert, nutzen es Bodybuilder oft in der Vorbereitung auf eine Meisterschaft . Mit Casein und Lactalbumin wie im Milk&Egg von Universal Nutrition ist das so eine perfekte Kombination.

Welches Proteinpulver sollte man wählen?

Das lässt sich so einfach nicht sagen. Die Auswahl des passenden Proteinproduktes ist von den ganz persönlichen Trainingszielen und Ernährungsgewohnheiten abhängig. Jedem Sportler kann man als Basisprotein auf jeden Fall ein Whey Protein empfehlen, aufgrund der Tatsache, dass die Einnahme nach dem Training immer noch am wichtigsten ist. Es bietet sich z.B ein hochwertiges Whey Konzentrat/Isolat an, wenn man ein Proteinprodukt zu einem hervorragendem Preis-/Leistungsverhältnis sucht. Für die Einnahme zwischen den Mahlzeiten und vor dem Schlafen  gehen, bietet sich mit dem P4Y noch ein hochwertiges 4-Komponenten Protein an. Das Produkt kann auch sehr gut während einer Diät genutzt werden.

Weitere Tipps & Informationen zur Proteineinnahme und die unterschiedlichen Produkte, findest Du in unserem Bodybuilding Blog zum Thema Protein.

 

 

Unsere aktuelle Kategorie Protein finden Sie unter folgendem Link